München bekommt mit dem Bikini Mitte seine 1. Lightning Bar

Es ist soweit:  München bekommt seine erste Bar, in der man Drinks mit Lightning Network (LN) bezahlen kann. Im Zentrum der Stadt ist das Bikini Mitte – tagsüber Deli und abends Bar. Der Spot hat nun seine eigene Lightning Node und Gäste können dort künftig ihre Drinks nicht nur in Euro sondern eben auch mit Bitcoin zahlen. Das Setup der Lightning Node und der Point of Sale wurden von ideasarelikeflames umgesetzt.

Im Rahmen der Bitcoin TechDays (12. /13. Februar 2019 in München) findet im Bikini Mitte der Kick-Off statt. Bis zu 150 Bitcoin-Devs aus ganz Deutschland, Europa und Nordamerika werden für die zweitägige Konferenz erwartet. Das garantiert eine hohe Dichte an Lightning Nodes in der Stadt. Am Abend des 12. Februar können die TechDays-Besucher den Tag im Bikini Mitte in lockerer Atmosphäre ausklingen lassen. Und: Sie können ihre Drinks per LN bezahlen.  Die Bar-Crew hat speziell für diesen Anlass Cocktails wie „Short The Bankers!“ oder „The 51% Attack“ kreiert, für die es einen Discount bei LN Zahlungen gibt.  

Die Resonanz auf die Veröffentlichung des Flyers auf Twitter war so gut, dass die Bitte, im Vorfeld der Party LN-Channels zu öffnen bereits am nächsten Tag überholt war. 

Liquiditätsprobleme stehen einer ausgelassenen Kick-Off Party, bei der die Gäste ihre Drinks mit LN bezahlen können, nicht mehr im Weg. Nur 24 Stunden nachdem der Flyer auf Twitter seine Runde machte, verfügte die Node über Inbound-Liquidity von 0.32 BTC (!). Das sollte genug sein, um den Kick-Off reibungslos über die Bühne zu bringen. 

Facebook-Event: 

 

 

bikinimitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.